Prozesscolorimeter PCA

Prozesscolorimeter PCA
Prozesscolorimeter PCA

Zahlreiche industrielle Prozesse erfordern die Über-wachung kritischer Parameter, um eine optimale Produktivität sicherzustellen und/oder Auflagen zum Umweltschutz einzuhalten. Das ProcessColorimeter ist ein flexibel konfigurierbarer und robuster Analysator für die Prozess- und Abwasserüberwachung.

Für jede Anwendung und für jeden Messbereich wird die bestmögliche Methode angewandt.
Niedrige Wartungskosten und geringer Reagenzien-verbrauch halten die Betriebskosten niedrig. Bei der Entwicklung wurde besonderes Augenmerk auf die Verwendung qualitativ hochwertiger Komponenten und eine einfache Wartung gelegt. Hierdurch wird eine maximale Verfügbarkeit des Analysesystems sichergestellt.

Zur Gewährleistung niedriger Nachweisgrenzen wurde ein hochempfindliches Photometer entwickelt. Das spezielle Design verhindert einen direkten Kontakt des Probegutes mit den optischen Komponenten.

Es stehen verschiedene Messzellen mit Schichtdicken zwischen 1mm und 3cm zur Verfügung. Für Messungen im UV-Bereich werden Messzellen aus Quarzglas verwendet.

Analysemethode

 

Aufgrund seiner Flexibilität kann das ProcessColorimeter für eine große Zahl von colorimetrischen/photometrischen Analysemethoden verwendet werden. Praktisch jede im Labor erfolgreich angewandte Methode kann so in ein vollautomatisches Verfahren umgesetzt werden.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über bestehende Applikationen.

Messparameter:

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht einiger Parameter, die mit dem PCA bestimmt werden können.
Für nicht in der Tabelle aufgeführte Parameter können ggf. Analysemethoden in unserem Applikationslabor erarbeitet werden.

Aluminium 0 - 300 µg/l
Ammonium 0 - 1 mg/l
Chlor 0 - 2,5 mg/l
Chromat (VI) 0 - 500 µg/l
Chrom (III) oder (III/VI) 0 - 500 µg/l
Kupfer 0 - 5 mg/l
Cyanid (frei) 0 - 200 µg/l
Formaldehyd 0 - 10 mg/l
Gesamthärte 0 - 100 µg/l, 0 - 1mg/l
Glycole 0 – 5ppm mg/l
Hydrazin 0 - 500 µg/l
Eisen II/III 0 - 1 mg/l
Mangan 0 - 25 µg/l
Nickel 0 - 3 mg/l
Nitrat 0 - 200 µg/l
Nitrit 0 - 200 µg/l
Phenol 0 - 5 mg/l
Phosphat 0 - 1 mg/l
Silikat 0 - 1 mg/l; 100 mg/l Si
Sulfid 0 - 10 mg/l
Zink 0 - 1 mg/l
Chlordioxid 0 - 1 mg/l
Harnstoff 0 - 500 mg/l
Wasserstoffperoxid 0 - 600 mg/l

2-Wellenlängen Photometer

Die Möglichkeit, bei Bedarf bei zwei unterschiedlichen Wellenlängen messen zu können, bietet große Vorteile z. B. bei der Kompensation von Trübungen oder der Absorption durch Matrixbestandteile. In Einzelfällen eröffnet sich so auch die Möglichkeit, zwei Parameter mit einem Gerät zu bestimmen!

Automatische Temperaturkompensation

Viele Reaktionen reagieren empfindlich auf Temperaturänderungen. Um diesen, die Messergebnisse beeinflussenden Faktor zu berücksichtigen, verfügt das Gerät über eine integrierte Temperaturkompensation.

Automatische Trübungskompensation

  • Um den störenden Einfluss von Trübung zu kompensieren, stehen zwei Methoden zu Verfügung:
  • Blankmessung mit der Probe bei jeder Bestimmung.
  • Messung der Absorption bei einer zweiten Wellenlänge.

Automatische Kalibrierung

 

Um langfristig richtige Messergebnisse zu gewährleisten, verfügt das ProcessColorimeter über eine automatische 2-Punkt-Kalibrierung. Das Intervall für die Kalibrierung kann vom Anwender abhängig von den Anforderungen frei eingestellt werden.

Automatische Spülfunktionen

Gerade bei Abwasserüberwachungen kommt es im Dauerbetrieb häufig zu Ablagerungen in Schläuchen, Reaktionsgefäß und Messzelle. Um Fehlmessungen zu vermeiden, verfügt das ProcessColorimeter über verschieden Reinigungsmodi.

Mehrkanalmultiplexer

Das ProcessColorimeter kann prinzipiell für vier Messkanäle konfiguriert werden. Dies können vier Probeströme sein, in welchen derselbe Parameter bestimmt werden soll, aber auch unterschiedliche Parameter wie z. B. Nitrat und Nitrit oder auch verschiedene Schwermetalle etc.

Für jeden Kanal können unterschiedliche Programmabläufe für Messungen, Kalibrierungen und Reinigungen definiert werden.

Für jeden Kanal steht ein separater 4 – 20mA Analogausgang zur Verfügung.

 

Technische Daten

  • Analysemethode: Colorimetrie, Photometrie
    Messbereich: Konfigurationsabhängig
  • Messintervall: Ca. 15-30Min. applikationsabhängig
  • Probe: Druck: 0 bar mit Probenpumpe.
  • Flussrate: 10 - 60 ml/Minute
  • Temperatur: 5 - 60 °C (optional mit Probenkühler)
  • Messsystem: 2-Wellenlängen-Photometer
  • Alarme: Grenzwert (potentialfrei, NC/NO), Störung (potentialfrei, NC/NO), Statussignal: Für Fernsteuerung (potentialfrei)
  • Analogausgänge: Max. 4; 4 – 20mA, galvanisch getrennt, max. 500 Ohm
  • Digitaleingänge: Fernauslösung (potentialfrei)
  • Umgebungsbed.: Innenaufstellung
  • Rel. Luftfeuchte: 5 – 95% (nicht kondensierend)
  • Temperatur: 0 – 50 °C
  • Gehäuse: Wandgehäuse, Stahl pulverbeschichtet; IP55 Kunststoff (Unterteil)
  • Dimensionen: Breite: 400 mm x Tiefe: 310 mm x Höhe: 940 mm
  • Gewicht: ±30 kg
  • Anschlüsse: Spannung: 85V - 264VAC, 47-63Hz
  • Instrumentenluft: Trocken und ölfrei nach ISA-S7.0.01-1996 (optional)
  • Ablauf: Atmosphärisch, belüftet,

Zurück

Unsere Seite verwendet Cookies Weiterlesen …